Fries

„Fries“ ist eine Weiterfühung der Arbeit „comb“ und entsteht seit Mai 2014. Die Röhren sind nun in der Fläche konzipiert und in der Länge aufgeschnitten. Daraus ergeben sich Lammellen artige Strukturen. Anders als bei „comb“ sind die Röhren als Fläche in einem Stück gefilzt, jedoch auf die gleiche Art gestärkt und in Form gebracht. Es wird Röhre an Röhre, Segment an Segment gesetzt daraus wachsen Flächen die sich unterschiedlich aneinander reihen lassen und in der Gruppe ein Fries ergeben. Im Moment gibt es 4 Module die zusammen eine Länge von 3,4m ergeben. Neue Teile werden hinzu kommen und die Arbeit soll weiterhin wachsen und sich aus breiten können.